Atem-Stimme-Tönen

Das Angebot dieses Kurses richtet sich an alle die sich näher mit ihrem Atemgeschehen und in Folge mit ihrer Stimme beschäftigen wollen. Durch die Übungen wird erfahrbar wie Atem, Körper und Stimme zusammenspielen. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse notwendig und er ist auch für Personen geeignet die sich zum ersten Mal diesem Thema zuwenden.

Kursinhalte: 
- Körperwahrnehmung, Haltung und Beweglichkeit verbessern.
- Verspannung lösen.
- Was tun gegen Heiserkeit und den berühmten „Kloß im Hals“?
- Stimme aufwärmen – Stimme im Alltag.
- Sätze wie „Ich kann nicht singen“ und „Ich habe keine schöne Stimme“   entkräften.
- Der Stimme mehr Raum und Beweglichkeit schenken.
- Die Stimme kräftigen und zum Klingen bringen.
- Durch freies, vom Atem getragenes Tönen zu mehr Resonanz und Stimmvolumen.
- Die Klangerfahrung des gemeinsamen Tönens in der Gruppe.

Kostenlose Schnuppertermine: 20. und 27. Februar, 18:00

Wöchentlicher Kurs, montags.
Beginn: 6. März 2017
Ende: 26. Juni 2017
Uhrzeit: 18:00 bis 19:15
Kursort: Kaunitzgasse 13/Atem-Stimme-Bewegung, 1060 Wien

Während der Schulferien findet kein Kurs statt.
Kosten: 208 € für 13 Kursabende (16 € pro Abend).
Maximale Teilnehmeranzahl: 8 Personen.
Anmeldungen unter: nika(at)nikazach.net oder 06505534355
Kursleitung: Nika Zach, Sängerin, Gesangspädagogin, Atempädagogin auf Grundlage der Middendorf-Methode, www.nikazach.net

Mit Überweisung der Kursgebühr auf folgendes Konto ist der Platz für den ausgewählten Kurs gesichert:
Dominika Zach, 
IBAN: AT28 3825 20000201 8414
BIC: RZSTAT2G252
Text: Atem-Stimme-Tönen

Impro Chor 1060 Wien

Im "improchor 1060 wien“ wird frei mit der Stimme improvisiert. Das heißt wir singen nicht, oder sehr selten nach Noten. Es geht darum sich mit der Stimme großräumig auszudrücken. Dabei können verschiedenste Sounds verwendet werden. Wir experimentieren mit der Stimme und finden heraus was alles möglich ist. (singen, jaulen, röcheln, raunzen, atmen, knarzen, knacksen, schreien, jammern, sprechen, schimpfen, schnalzen, flöten, bellen, miauen … sowieso alle Sounds aus der Tierwelt … summen, flirren, rattern, brausen, winden, brummen, Bassslinien singen, Schlagzeug imitieren, Melodien singen, Songs interpretieren die frei begleitet werden …)
Oft geht es um Konzeptimprovisation, das heißt wir singen nach Themen, Texten, Bildern, dirigierten Zeichen, Bewegungen, Vorstellungen, Geschichten, Wegen, Stimmungen, Skalen (zb. Moll,- Dur,— oder Ganztonreihen)  Wir improvisieren aber auch ganz frei. Dabei entdecken wir ob wir begleitend oder solistisch sein wollen, wie man mit Dynamik umgeht usw. Jede Einheit beinhaltet auch Körperarbeit und Stimmbildung die von mir angeleitet wird. Oft bereitet das Einsingen das Thema vor. Ich verstehe den improchor als ganzheitliches Konzept das Körper - Atem - Stimme und Improvisation miteinschließt. Wir geben auch Konzerte. Wir haben z. B. konzertiert: in der strengen Kammer, im froff, im WUK, im Theater Brett, im Shelter (!) und bei einer Vernissage. 
Konditionen für das Wintersemester:
Der Chor findet im kommenden Sommersemester jeden Dienstag von 14. Februar bis 27. Juni 2017 statt, außer an den schulfreien Tagen. Dauert von 18:30 bis 20 Uhr. Dieser Semsterblock kostet 120 €. Einzelne Einheiten kosten 10 €. 
1 x Schnuppern ist gratis und derzeit mit Voranmeldung im laufenden Semester möglich.

Der Impro Chor ist für jede/n zugänglich. Vorkenntnisse bezüglich Singen sind nicht notwendig aber von Vorteil. Improvisationslust natürlich Voraussetzung!

Anmeldung!

Hier gibt es Bilder von unserem ersten Auftritt im Theaterbrett im Jänner 2012. Der Kopfschmuck stammt von Markus Kuscher, sowie vom Auftritt im Mai 2013 in der strengen Kammer im Porgy und Bess.

Bilder strenge Kammer: Linda Nepicks